Infos zum Codec Microsoft Video 1

 

Geschichte vom Codec Microsoft Video 1

Microsoft Video 1 ist ein sehr alter Codec, der zusammen mit Microsofts Video für Windows 1.0 veröffentlich wurde. Er basiert auf dem MotivE-Codec, den Microsoft von Media Vision lizenzierte. Dieser Codec wurde ursprünglich in einer Videokarte verwendet. Er wurde in den Jahren 1990 bis 1992 entwickelt.

Grundsätzliche Informationen zum Codec Microsoft Video 1

Microsoft Video 1 ist ein sehr verlustreicher Codec. Video 1 verwendet eine Vektorquantisierung. Der Codec arbeitet entweder in einem 8-bit-Farbraum, in welchem die Farbpalette vordefiniert ist, oder im 16-bit-RGB-Modus.

Technische Daten zum Codec Microsoft Video 1

Video 1 verwendet eine Vektorquantisierung. Der Codec arbeitet entweder in einem 8-bit-Farbraum, in welchem die Farbpalette vordefiniert ist, oder im 16-bit-RGB-Modus.

Es lässt sich nicht viel einstellen außer dem Zeit-Bildqualitätsfaktor, wobei 1 für eine gute Bildqualität und langsame Codierung steht und 0 für eine schlechte Bildqualität, aber eine schnelle Codierung. Extreme Probleme treten bei Grauverläufen auf, die sehr stufig wiedergegeben werden. Erstaunlicherweise kompensiert der Codec dieses Manko mit einigermaßen ansehnlichen Farbverläufen. Es tritt kein Aliasing auf.

Anwendungsgebiete des Codecs Microsoft Video 1

Heutzutage ist der Codec nicht mehr relevant. Er wurde früher weder zum Schnitt noch zur Archivierung verwendet, sondern maximal bei internen Präsentationen.

4CCs des Codecs Microsoft Video 1

WHAM

Qualität des Codecs Microsoft Video 1 (in Schulnoten)

  - Qualität - - Codiergeschwindigkeit - - Dateigröße -
SD 4 1 5
HD 4 3 6