Infos zum Codec Indeo 3.2 / Realtime 21

 

Geschichte vom Codec Indeo 3.2 / Realtime 21

In den 80ern entwickelte Intel den Codec Indeo 3. 2, der als Vorgänger des Intel Indeo- Codecs unter dem Namen Realtime 21, auch RT21 genannt, von Windows nur bis zur Version 95 und NT 4.0 unterstützt wurde. Hauptsächlich wurde er in Windows 3.11 eingesetzt.

Grundsätzliche Informationen zum Codec Indeo 3.2 / Realtime 21

Der Codec ähnelt Cinepak sehr, weist diesem gegenüber jedoch einige Vorteile auf: Er braucht nur ca. ein Drittel der Zeit zum Komprimieren, und auch wenn es um Kompressionen geht, bei welchen der Großteil des Bildes statisch ist, ist RT21 Cinepak überlegen.

Technische Daten zum Codec Indeo 3.2 / Realtime 21

RT21 erlaubt es, Videos mit bis zu 16 bit zu komprimieren. Dafür nutzt der Codec Vektorquantisierung.

Der Codec lässt einige wenige Einstellungsmöglichkeiten zu. Die empfohlene Keyframe-Rate des Codecs ist 4, ganz egal um welche Frame-Rate des Films es sich handelt.

Anwendungsgebiete des Codecs Indeo 3.2 / Realtime 21

Indeo 3.2 wurde noch bis Windows 95 für Computerspiele etc. verwendet. Er wurde dann jedoch abgelöst und ist heute nicht mehr relevant.

4CCs des Codecs Indeo 3.2 / Realtime 21

IV32

Bei Indeo 3.2 gibt es keine Aussagen mehr über Qualität, Codiergeschwindigkeit und Dateigröße.