Infos zum Codec Snow

 

Geschichte vom Codec Snow

Der Codec wurde von Michael Niedermeyer für das FFMPEG Projekt entwickelt. Einige Entwickler des OpenSource Codecs OggTarkin arbeiteten an Snow weiter und ließen ihn zu einem sehr hochwertigen Codec reifen.

Grundsätzliche Informationen zum Codec Snow

Snow kann Videos entweder verlustfrei oder verlustbehaftet codieren. Auch bei geringen Bitraten überzeugt der Codec immer noch mit sehr ansehnlichen Bildern. Der Codec kann durchaus mit MPEG4 oder DivX, sowie anderen OpenSource Codecs wie Dirac oder XviD mithalten.

Technische Daten zum Codec Snow

Snow verwendet eine Wavelet-Kompression und eine sehr effiziente Bereichskodierung.

Es ist nicht leicht, mit Snow zu arbeiten, denn vieles basiert bei diesem Codec auf Kommandozeilen, da keine problemlos verfügbaren, bereits kompilierten Versionen seiner selbst außerhalb des FFmpeg-Projekts existieren. Da Snow aus der Open-Source-Gemeinde stammt, ist er grundsätzlich nicht für den normalen Codec-Nutzer interessant, sondern eher für Profis gedacht, die tiefer in die Materie einsteigen möchten. In jedem Fall muss erwähnt werden, dass Snow sehr rechenintensiv ist und damit langsamere Rechner vor Probleme stellt.

Anwendungsgebiete des Codecs Snow

Snow ist ein experimenteller Video Codec, der im ffdshow Bundle erhältlich ist. Der Codec ist derzeit nur kompatibel zu folgenden Open-Source Videobearbeitungsprogrammen: Kdenlive, FFmpeg, Avidemux, LiVES, MeGUI, VirtualDubMod, MEncoder, QuEnc 0.75.

Qualität des Codecs Snow (in Schulnoten)

  - Qualität - - Codiergeschwindigkeit - - Dateigröße -
SD 2 4 3