Infos zum Codec 3ivX

 

Geschichte vom Codec 3ivX

Im Jahr 1991 wurde in Belgien der Think Tank für 3ivX gegründet, der erst im Jahr 2000 damit anfing den MPEG-4 basierten Codec zu entwickeln. Seit 2002 hat 3ivx Technologies den Sitz in Australien und arbeitet seither an der stetigen Weiterentwicklung des Codecs.

Grundsätzliche Informationen zum Codec 3ivX

3ivX wird Thriv-Ex gesprochen. Der Codec ist ein kommerzieller MPEG-4 Codec der Firma 3ivx Technologies. Er wurde hauptsächlich für Systeme mit geringen Rechenleistungen entworfen und basiert auch auf den Entwicklungen von DivX.

Technische Daten zum Codec 3ivX

Anders als einige andere MPEG4-Encoder kann 3ivX MPEG4-Videos (also Filme mit der Endung *.mp4) erstellen, die den MPEG4-Spezifikationen soweit entsprechen, dass kein separater Codec o. ä. installiert werden muss, um 3ivX-Dateien abzuspielen. Dies ist jedoch nicht das Hauptziel von 3ivX, schließlich könnte man sonst auch einen ganz normalen MPEG4-Encoder nutzen.

3ivX ab Version 5 basiert auf einem erweiterten MPEG4 Part 2 Simple Profile. Der Codec unterstützt seit Version 5 B-Frames, Halbbilddekodierung und eine globale Bewegungskompensation. Hinzugefügt wurden MPEG- und H.263-Codierungsmöglichkeiten, eine editierbare Quantisierungsmatrix, Auswahl von Pixelseitenverhältnissen, variable Bildraten, und Quarter- oder Halbpixel-Bewegungsinterpolation mit 8x8 oder 16x16 Pixel großen Blöcken.

Der Codec unterstützt Video Encoding in Echtzeit - natürlich nur, wenn man sich dafür mit weniger Qualität zufrieden gibt. Dadurch, dass er nur Single-Pass-Codierung (CBR oder VBR) unterstützt, eignet er sich für Live Streaming.

Auch bei höchster Qualität kommt es bei 3ivX zu diversen unliebsamen Problemen. An einigen Stellen kommt es zu Farbverfälschungen, bei welchen es auch zu sehr leichter, beinahe unsichtbarer Artefaktbildung kommt. Der Codec bringt einen Sättigungsverlust sowie leichte Unschärfen mit sich. Auch kommt es an kontrastreichen, runden Kanten zu mittelschwerem Aliasing.

Anwendungsgebiete des Codecs 3ivX

Eine interessante Eigenschaft von 3ivX ist seine Fähigkeit, Streaming Media herzustellen. Er eignet sich also für die Verwendung im Internetstreaming-Bereich. Das grundsätzliche Anwendungsspektrum des Codec schließt jedoch Videos für Mobiltelefone genauso ein wie High-Definition-Material.

4CCs des Codecs 3ivX

3IV1, 3IV2

Qualität des Codecs 3ivX (in Schulnoten)

  - Qualität - - Codiergeschwindigkeit - - Dateigröße -
SD 2 3 3