Infos über Speex

Geschichte des Audio Codecs Speex

Speex ist von der Xiph Foundation entwickelter freier Audiocodec, der besonders für Audiodaten mit menschlicher Sprache verwendet wird. Für Musik oder andere Signale ist er nicht geeignet. Speex ist eine Ergänzung zum verlustbehafteten Vorbis Codec. Speex Dateien werden im *.ogg Container gespeichert, können jedoch auch im eigenen *.spx Container enthalten sein.

Grundlegende Informationen zum Audio Codec Speex.

Speex wird verwendet, um Sprachdateien zu verkleinern, ohne, dass ein Qualitätsverlust statt findet. Bei MP3 oder Vorbis ist dies nicht der Fall. Die Kompressionsraten bei gesprochenem Text liegen deutlich über denen von MP3 oder Vorbis. Zum Einsatz kommt Speex in der Regel bei IP Telefonie. Seit dem Flash Player 10 können auch Speex Audiospuren in Flash Dateien vorkommen.

Technische Informationen zum Audio Codec Speex.

Der Codec unterstützt nicht nur die für Telefonqualität übliche 8 kHz Abtastrate, sondern er unterstützt bis zu 48 kHz Abtasteten. In der Hauptsache ist er jedoch ausgelegt auf 8, 16 und 32 kHz. Die Qualität von Speex wird über einen Parameter gesteuert, der die Werte 0 bis 10 annehmen kann. Sollen konstante Bitraten zur Anwendung kommen, so müssen ganze Zahlen verwendet werden. Kommen variable Bitraten zum Einsatz, so werden Gleitkommazahlen eingesetzt. Empfohlen wir generell eine Stufe zwischen 2 bis 4, wobei es bei Dateien, die mehr als nur die menschliche Sprache enthalten Sinn macht höhere Zahlen zu nutzen.
br>Speex weist einige besondere Merkmale auf, wie zum Beispiel den großen Datenbereich 2 bis 44 kbit/s, verschiedene Komplexitätsstuden, hohe Abtastraten bis 48 kHz, die Möglichkeit innerhalb eines Datenstroms unterschiedliche Bandbreiten zu codieren, einen dynamischen Bitratenwechsel, die Verschleierung von Paketverlusten, Echokompensation, sowie Sprechpausenerkennung.