Infos über AIFF

Geschichte des Audio Codecs Aiff.

Aiff steht für Audio Interchange File Format. Aiff ist kein Codec, sondern ein Container. In ihm werden LPCM Dateien codierte Dateien gespeichert. Aiff wurde von Apple entwickelt und ist eines der Standardaudioformate für Macintosh Benutzer. Sein Pendant in der Windows Welt ist das Wave Dateiformat, auch bekannt als RIFF WAVE. Musik CDs speichern ihre Audiodaten im Format CDDA. Dieses Format ist nahezu identisch zum Aiff Format. Aiff wurde in den Jahren 1987 und 1988 entwickelt. Zu dieser Zeit trafen sich einige Entwickler und definierten zusammen das Format.

Grundlegende Informationen zum Audio Codec Aiff.

Die Basis für Aiff wurde von der Firma Electronic Arts als IFF Standard entwickelt.

Technische Informationen zum Audio Codec Aiff.

Der im Aiff Container gespeicherte Audiocodec ist der LPCM Codec. Er ist ein verlustfreier Audiocodec. Es findet also auch keine Datenkompression statt, was die entstehenden Dateien in der Konsequenz sehr groß macht. Aiff ist ein sehr flexibler Container. Er erlaubt das Speichern von Mono-, Stereo-, aber auch Mehrkanalsound.